Logo DISW


24. April 2015

Gründung einer Landesgemeinschaft der Freiwilligenagenturen

Die schleswig-holsteinischen Freiwilligenagenturen gründen mit Hilfe des Landes eine Landesgemeinschaft (lagfa). Sitz der neuen lagfa wird das nettekieler Ehrenamtsbüro in Kiel.

Weiterlesen

Das Ehrenamtsbüro nettekieler hat bereits vorher Freiwilligenagenturen zum Erfahrungsaustausch eingeladen. Diese Aufgabe kann nun mit finanzieller Unterstützung des Landes erfüllt werden, Ziele sind stärkere Vernetzung, Interessenbündelung und ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch. Rund 35 Freiwilligenagenturen unterschiedlichster Trägerschaft, Rechtsform und Struktur, engagieren sich in den verschiedenen Städten, Kreisen oder Regionen Schleswig-Holsteins. Trotz aller Unterschiede gibt es häufig ähnliche Arbeitsbereiche wie die Geflüchtetenhilfe, der Bildungsbereich oder das junge Engagement.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) wurde 1999 von lokalen Freiwilligenagenturen gegründet. Inzwischen sind 172 Freiwilligenagenturen Mitglied. In Landesarbeitsgemeinschaften (lagfas) sind die Freiwilligenagenturen in ihren jeweiligen Bundesländern organisiert. Über den Länderbeirat der bagfa vernetzen sich die lagfas untereinander und diskutieren strategische und politische Fragestellungen.

Schließen



Weitere interessante Beiträge zu diesem Thema finden Sie auch in: Engagement, Ehrenamt, Initiativen & Programme, Vernetzung