Logo DISW

14. September 2017

Initiative: Mein Erbe tut Gutes

Unter dem Motto „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ haben sich erstmals in Deutschland namhafte gemeinnützige Organisationen und Stiftungen zusammengeschlossen, um die Möglichkeit, mit seinem Testament einen guten Zweck zu unterstützen, stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.

Weiterlesen

Mit einem Testament für den guten Zweck die eigenen Werte auch über den Tod hinaus wirken zu lassen und etwas Bleibendes zu schaffen, das wieder Früchte trägt – das wird mit dem „Prinzip Apfelbaum“ versucht. Die Initiative möchte das Prinzip einer breiten Öffentlichkeit als Ausdruck einer grundsätzlichen Haltung näherbringen. Denn verantwortungsvoll zu leben und die Welt nach den eigenen Werten mitzugestalten, ist für viele Menschen mehr als eine Herzenssache. Es kann ein Grundsatz für das Denken und Handeln zu Lebzeiten sein, das auch über den Tod hinaus Bestand hat.
Ziel der Initiative ist es, das Erbe für den guten Zweck stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Sie möchte die Möglichkeiten der aktiven Testamentsgestaltung zugunsten einer gemeinnützigen Organisation bekannt machen und potentiellen Erblasser/innen Unterstützung bieten.

Die aktuelle repräsentative GFK-Umfrage „Gemeinnütziges Vererben in Deutschland“ zeigt einen leicht wachsenden Bedarf an Orientierung und Rat: Immer mehr Menschen möchten mit ihrem Erbe nicht nur diejenigen versorgen, die ihnen nahestehen. Bereits jede/r Zehnte der über 60-Jährigen kann sich vorstellen, einen Teil seines/ihres Nachlasses auch einem guten Zweck zugutekommen zu lassen. Dass sie aber mit ihrem Testament – auch bereits mit kleineren Beträgen – gemeinnützige Organisationen bedenken können, ist nicht allen bekannt. Gut die Hälfte der Angehörigen unterstützt das Engagement der potentiellen Erblasser/innen für die gute Sache. Jede/r Vierte wünscht sich jedoch ebenfalls mehr Transparenz und Information.

Durch die Initiative soll Aufmerksamkeit für die Nachlassgestaltung zugunsten eines guten Zwecks geschaffen und das gesellschaftliche und mediale Interesse verstärkt werden. Erblasser/innen und ihren Angehörigen bietet sie zudem grundlegende Informationen und eine Orientierungshilfe, wie ein Testament die wichtige Arbeit gemeinnütziger Organisationen wirkungsvoll und nachhaltig unterstützen kann. Für alle individuellen und fachlichen Fragen vermittelt die Initiative Ansprechpartner/innen.

Konkrete Informationsangebote für potentielle Erblasser/innen und ihre Angehörigen der Initiative stehen auf der Homepage, der anforderbaren Broschüren sowie der möglichen persönlichen Gespräche am Telefon zur Verfügung.

Schließen



Weitere interessante Beiträge zu diesem Thema finden Sie auch in: Engagement, Initiativen & Programme
Diese Seite verwendet Cookies gemäß unserer Impressum und Datenschutz.