Logo DISW


13. Dezember 2013

Kriminalitätsprävention für Seniorinnen und Senioren

Am 3. Dezember 2013 hat die beim Rat für Kriminalitätsverhütung Schleswig-Holstein eingerichtete Arbeitsgruppe „Prävention für Seniorinnen und Senioren“ ihre Ergebnisse in einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert.

Weiterlesen

Die Arbeitsgruppe (AG) hat Flyer bzw. Broschüren zu den Themen
– Sicherheit innerhalb und außerhalb der eigenen vier Wände,
– Sicherheitstipps für Seniorinnen/Senioren (Merkblatt),
– Senioren als Opfer von Straftaten,
– Gewalt in der Pflege,
– Senioren im Internet,
– Verbraucherschutz für Senioren,
– Selbstbestimmte Vorsorge im Alter,
– Sicherheit im Straßenverkehr,
– sowie das Konzeptpapier „Sicherheitsberater für Senioren (SfS)“ erarbeitet.

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus verschiedenen Netzwerkpartnern (z.B. AWO PflegeNotTelefon, IKK Nord, Landesseniorenrat, Seniorenbeiräte, Verbraucherzentrale, Sozialministerium, Landesnetzwerk seniorTrainerIn, Staatsanwaltschaft Kiel, Landespolizei, Landesverkehrswacht, Weisser Ring, Rat für Kriminalitätsverhütung/Innenministerium) zusammen.

Um neue Netzwerke zu schaffen bzw. bestehende Netzwerke auszubauen, strebt die Arbeitsgruppe auch eine so genannte „Verlinkung“ im Internet an. Dafür wurde eine Liste mit den verschiedenen Internetadressen der AG-Netzwerkpartner sowie weiterer Ansprechstellen und Informationsquellen zur „Prävention für Seniorinnen und Senioren“ angefertigt. Eine Veröffentlichung ist geplant.

Die Flyer und Broschüren finden Sie unter:

http://www.kriminalpraevention-sh.de

Schließen



Weitere interessante Beiträge zu diesem Thema finden Sie auch in: Engagement, Initiativen & Programme, Vernetzung