Logo DISW


14. November 2014

‚SeniorTrainer‘ in Schleswig-Holstein: Aktive Mitverantwortung älterer Menschen

Seit über 10 Jahren sind erfahrene und weitergebildete ältere Menschen im Rahmen des Projekts ‚SeniorTrainerIn‘ nach dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben ehrenamtlich in verschiedensten Bereichen des gesellschaftlichen und sozialen Lebens aktiv und bringen persönliche Lebens- und Berufserfahrungen, Fähigkeiten und Interessen in das Gemeinwesen ein. Nach Ablauf des Bundesmodellprogramms „Erfahrungswissen für Initiativen“ (EFI) wurde das Projekt durch das Sozialministerium Schleswig-Holsteins weiterhin unterstützt. Geschäftsführender Projektträger ist die Akademie am See Koppelsberg.

Weiterlesen

Neben der Entwicklung eigener Projekte unterstützen Senioren eigenständig Initiativen und Vereine oder greifen kommunale Bedarfslagen auf ohne dabei einer Organisation anzugehören – Besipiele sind u.a. Jugendmentoring, Gärtnern mit Kindern oder eine Hörzeitungen für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit. Abgeleitet von der englischen Positionsbezeichnung ’senior‘ (übersetzt: erfahren, leitend) bezieht sich die Bezeichnung ‚SeniorTrainerIn‘ auf das vorhandenen Erfahrungswissen und eine beratende, fördernde bzw. voranbringende Tätigkeit (‚Trainer‘). Die konzeptionelle Ausrichtung des Programms soll dazu beitragen, älteren Menschen sinnvolle Mitverantwortung und Teilhabe zu ermöglichen. Gleichzeit trägt es dazu bei, das Altersbild einer passiven, leistungsfordernden Generation zu verändern und ältere Menschen vielmehr als verantwortungsbewusste, aktive Mitglieder dieser Gesellschaft mit einem reichen Erfahrungsschatz in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. Inzwischen gibt es bundesweit rund 4000 SeniorTrainer_innen. In Schleswig-Holstein sind über 230 SeniorTrainerInnen qualifiziert und in vielen Kreisen und Städten aktiv.

In Schleswig-Holstein konnte das Projekt nachhaltig und langfristig mit einer festen Struktur aufgestellt werden: die ehrenamtlich tätigen SeniorTrainerInnen erhalten zunächst in der Akademie am See Koppelsberg eine motivierende Qualifizierung, um sich auf ihr neues Engagement vorzubereiten. Zudem sind sie vor Ort fest in einem seniorKompetenzteam verankert und arbeiten mit Gleichgesinnten kooperativ auf Augenhöhe. Unterstützt werden sie dabei von einer lokalen Anlaufstelle, die durch hauptamtlich Tätige gesteuert wird und eine gute Infrastruktur vorhalten kann. Überregional sind die seniorKompetenzteams seit 2008 in einem Landesnetzwerk verbunden und treffen sich zum regelmäßigen Austausch und zu Fachtagungen.

Anbei finden Sie eine exemplarische Projektliste der SeniorTrainer_innen in Schleswig-Holstein.
Interessierte können Kontakt zu den Anlaufstellen des Landesnetzwerkes aufnehmen, um sich über die kostenfreie Weiterbildung zu informieren. Eine Kontaktliste der Anlaufstellen finden Sie hier. Weitere Informationen stellen auch die Bundesarbeitsgemeinschaft der SeniorTrainer_innen  und das Landesnetzwerk Schleswig-Holsteins zur Verfügung.

Schließen



Weitere interessante Beiträge zu diesem Thema finden Sie auch in: Engagement, Lebenslanges Lernen