www.schleswig-holstein.de www.institut-sozialwirtschaft.de
www.seniorenpolitik-aktuell.de

Neue Medien

 
Aktuelle Beiträge Gesundheit, Initiativen & Programme, Neue Medien 13.02.2019

Bedarfe von Menschen mit chronischer Erkrankung in Hamburg

Bedarfe von Menschen mit chronischer Erkrankung in Hamburg

Um ein zielgerichetes und bedarfsgerechtes Angebot für Menschen mit chronischen Erkrankungen einzurichten, will das Deutsche Institut für Sozialwirtschaft (DISW) die Sichtweisen und das persönliche Erleben der Betroffenen erfassen. Die Auswertung der Daten werden von einem Hamburger Träger – Leuchtfeuer – genutzt, um ein bedarfsorientiertes Angebot einzurichten.

Aktuelle Beiträge Gesundheit, Mobilität, Neue Medien, Termine & Veranstaltungen 12.02.2019

Vorstellung einer Handy-Anwendung: „in.kontakt“ – 22.02.2019 – Münster

Vorstellung einer Handy-Anwendung: „in.kontakt“ – 22.02.2019 – Münster

Der Verein „wir pflegen e.V.“ will am 22.02.2019 eine neue App (Kurzform für application software, Anwendungssoftware) für Smartphones (Mobiltelefon mit vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten) vorstellen, die pflegenden Angehörigen Wege aus der Isolation aufweisen soll.

Aktuelle Beiträge Bildung, Download, Gesundheit, Neue Medien 11.01.2019

Computerspiele zur Alzheimer-Erkennung?

Computerspiele zur Alzheimer-Erkennung?

Eine spanische Studie kommt zu dem Ergebnis, dass es anhand speziell entwickelter Computerspiele möglich sei, Alzheimer zu erkennen. Damit könnten Computerspiele langfristig auch in der klinischen Diagnose zum Einsatz kommen.

Aktuelle Beiträge Download, Engagement, Neue Medien, Seniorenvertretung 3.12.2018

Seniorenbeiräte in Schleswig-Holstein

Seniorenbeiräte in Schleswig-Holstein

Nachdem wir letzte Woche über eine Fachtagung für Seniorenbeiräte zum Thema Öffentlichkeitsarbeit berichteten, sollen in diesem Beitrag einige der kommunalen Seniorenbeiräte in Schleswig-Holstein vorgestellt werden.

Aktuelle Beiträge Arbeit & Beruf, Bildung, Download, Neue Medien 3.11.2018

Ältere Menschen im Internet aktiv

Ältere Menschen im Internet aktiv

Das Statistische Bundesamt hat das Statistische Jahrbuch 2018 mit dem Schwerpunkt „Aktiv im Alter“ veröffentlicht. Daraus geht unter anderem hervor, dass die Hälfte der über 65-Jährigen das Internet nutzt.

Aktuelle Beiträge Angebote & Aktivitäten, Bildung, Neue Medien 28.10.2018

Bundestag beschließt Umsetzung der „Marrakesch-Richtlinie“

Bundestag beschließt Umsetzung der „Marrakesch-Richtlinie“

Am 18.10.2018 hat der Deutsche Bundestag beschlossen, die sogenannte Marrakesch-Richtlinie umzusetzen. Diese EU-Richtlinie hat zum Ziel, mehr Bücher für seh- und lesebeeinträchtigte Menschen barrierefrei zugänglich zu machen. Beeinträchtigtenverbände kritisieren, dass das Gesetz nicht weit genug ginge.

Aktuelle Beiträge Bildung, Lebenslanges Lernen, Neue Medien 20.10.2018

Digital-Kompass: Neue Anlaufstellen geplant

Digital-Kompass: Neue Anlaufstellen geplant

Wir berichteten bereits mehrfach über das Projekt „Digital-Kompass“, bei dem ältere Menschen an das Internet herangeführt werden sollen. Durch das Projekt sollen in den nächsten Jahren mindestens 75 Anlaufstellen für Fragen rund um das Thema Internet geschaffen werden.

Aktuelle Beiträge Gesundheit, Medizinische Versorgung, Neue Medien 5.10.2018

Prävention in der Pflege: Internetratgeber

Prävention in der Pflege: Internetratgeber

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat eine neue Internetseite gestartet, auf der es um Prävention in der Pflege geht. Mit dem neuen Internetportal soll Basiswissen rund um das Thema Pflege leicht verständlich vermittelt werden.

Aktuelle Beiträge Bildung, Initiativen & Programme, Neue Medien 12.09.2018

8. Altersberichtskommission nimmt Arbeit auf

8. Altersberichtskommission nimmt Arbeit auf

Die achte Altersberichtskommission der Bundesregierung hat am 23.08.2018 ihre Arbeit aufgenommen. „Ältere Menschen und Digitalisierung“ soll das kommende Schwerpunktthema sein.

Aktuelle Beiträge Arbeit & Beruf, Bildung, Gesundheit, Neue Medien 9.08.2018

Gesundheitswesen als wirtschaftspolitischer Schwerpunkt

Gesundheitswesen als wirtschaftspolitischer Schwerpunkt

Pflegeberufe müssten attraktiver gestaltet werden, um dem vermehrten Fachkräfte vorzubeugen. Dazu gehöre es Arbeitsbelastung zu reduzieren und Versorgungsprozesse zu verändern: Neue Modelle der Arbeitsorganisation müssten entwickelt werden, dazu sei es notwendig, die Gestaltung von Gesundheitsberufen zum wirtschaftspolitischen Schwerpunkt zu machen.

zurück nach oben