Logo DISW

Seite
Ambulant betreute Wohngemeinschaften sind ein etablierter Bestandteil des Pflegewesens geworden – nicht nur für Menschen mit Demenz. Auf der Internetseite der Bundesarbeitsgemeinschaft “Qualitätssicherung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften” werden ausführliche Informationen über diese Wohnform angeboten.

Weiterlesen

Die Internetseite wurde nun aktualisiert und inhaltlich ausgebaut. Neu auf www.wg-qualitaet.de sind Landesseiten für jene Bundesländer mit Koordinierungs- und Beratungsstellen. Dort finden sich Informationen zur Qualitätssicherung vor Ort sowie Kontaktmöglichkeiten zu den verantwortlichen Landesministerien. Die Landesseiten ergänzen den Länderatlas, ein ausführlicher Überblick zu den Rahmenbedingungen für betreute Wohngemeinschaften in den Ländern.

Weitere Informationen: www.wg-qualitaet.de

Schließen


Wohnen im Alter ist eines der vielen Themen der schleswig-holsteinischen Wohnungspolitik. Es ist Aufgabe des Landes neben investiven Förderungen auch zu informieren. Der Kosten- und Maßnahmenkatalog zur Barrierefreiheit ist ein Teil davon.

Weiterlesen

Sie können die Broschüre bei der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (Arge e.V.) anfordern oder hier herunterladen:

ARGE SH e.V. - Mitteilungsblatt September 2010, Thema: Barrierefreiheit - Barrierearmut

Schließen


Bewohnerbeiräte sind erste Ansprechpartner, wenn es um die Verbraucherrechte von Bewohnerinnen und Bewohnern stationärer Einrichtungen geht. Um die Fülle von Fragen, Anregungen und Beschwerden bewältigen zu können, erhalten Bewohnerbeiräte und Multiplikatoren eine neue ProjektInformation, Beratung und Qualifizierung.

Weiterlesen

Das Projekt wird von der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA) e.V. durchgeführt und vom BMFSFJ gefördert.

Mehr dazu: www.biva.de

Schließen


Das Kuratorium Deutsche Altershilfe hat im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) erstellte Studie “Wohnen im Alter – Marktprozesse und wohnungspolitischer Handlungsbedarf” veröffentlicht.

Weiterlesen

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bisher lediglich 1 Prozent der Wohnungen altersgerecht sind. 90 Prozent aller Seniorenhaushalte leben mit Barrieren in ihrer Wohnung: Stufen beim Zugang zur Wohnung oder in der Wohnung, zu enge Bäder und kleine Bewegungsflächen lassen oft eine selbständige Lebensführung nicht zu.

Schließen