Logo DISW


21. November 2013

aktion ambulant – Veranstaltung zum Thema: Leben und Sterben zu Hause am 27.11.2013 in Husum

Die meisten Menschen möchten ihre letzten Lebenstage in ihren eigenen vier Wänden ver­bringen. Aber nach wie vor sterben vier von fünf Menschen in Krankenhäusern oder Pflege­einrichtungen – und nicht zu Hause. Warum ist das so? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen der Veranstaltung aufgegriffen. Die Veranstaltung der aktion ambulant findet am27.11.2013 von 16 – 18 Uhr im Kreishaus Husum, Kreissitzungssaal, Martstrasse 6 in Husum statt. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Die Verantaltung wir Organisiert von der „Aktion ambulant gepflegt und Alt werden“. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Aktion der Ambulanten Pflegedienste Johannes Carstensen GbR, AWO Sozialstation Tönning, AWO Service- und Wohnzentrum Mildstedt, Pflegediakonie Nordfriesland, Diakoniestation Schwabstedt-Ostenfeld, Ambulanter Hospiz-Dienst Husum und Umgebung, Kreisseniorenbeirat Nordfriesland, Seniorenbeirat Husum sowie dem Pflegestützpunkt Nordfriesland.

Mit der „aktion ambulant“ wird die trägerübergreifende Veranstaltungsreihe „…gepflegt alt werden“ in Husum fortgesetzt. Dabei wird über konkrete Wege in der häuslichen Pflege informiert, auch mit dem Wissen um die Grenzen und Probleme der familiären und häuslichen Pflege. Familien sollen unterstützt werden, damit sie gut informiert und vorbereitet die Entscheidungen für das Alter, auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit treffen können. Die Öffentlichkeit, Senioren und pflegende Angehörige mit diesen Möglichkeiten vertraut zu machen, ist das Ziel der aktion ambulant. Für ein Leben mit Pflege, das die Betroffenen, ihre Angehörigen und die Pflegedienste gemeinsam organisieren. Für ein gutes Leben im Alter.

Kontakt für die aktion ambulant: Anke Buhl, Forum Pflegegesellschaft / AWO Schleswig- Holstein gGmbH, Unternehmensbereich Pflege

www.awo-sh.de

Schließen



Weitere interessante Beiträge zu diesem Thema finden Sie auch in: Service, Termine & Veranstaltungen